Osho - Der Film von Robert Hillmann
Die Videos folgen weiter unten nach dem Text

Robert Hillmann drehte im Jahre 1978 einen Film über den indischen Mystiker OSHO. Ein Unbekannter lies ihm einige 1000 Dollar zukommen, es war sein letztes Geld, und er bat ihn um diesen Film. Osho nannte sich damals noch Bhagwan, besser gesagt seine Verehrer/innen (Spirituelle Sucher/innen) gaben ihm diesen Namen, der in Indien Gott bedeutet. Er hatte die Gabe Menschen zu transformieren. Und er war am Leben, es drehte sich nicht um eine Legende. Robert Hillmann machte sich auf, das Mysterium zu erfahren "Ich hatte etwas jenseits der Worte erlebt, ein Gefühl des Ganzseins" sagte er.

Oshos Website: http://www.osho.com

Was ich noch zu sagen hätte:
Osho hat wie kein anderer die Probleme der Menschheit erkannt. Leider wurde er von den meisten Menschen nicht erkannt. Osho ist die pure Liebe, sein Reden die durchdrungene Harmonie. Seine Meditationen brechen die Fesseln und schenken Bewusstheit, Bewusstheit, die jede/r benötigt um zu Liebe und Frieden zu gelangen.
Herzlichst Marion

  

zurück