Osho - Der philosophische Frosch und der Tausendfüssler
Die Videos folgen weiter unten nach dem Text

Da Oshos Diskurse zumeist in Englisch sind, viele auch in Hindi, aber das können die wenigsten Deutschen, habe ich mir die Freude gemacht, diese kleine, lustige Geschichte zu übersetzen. Lieber wäre mir eine synchrone Untertitelung, aber dazu müsste ich das Video runterladen und bearbeiten, um es dann wieder bei youtube einzustellen. Dabei, so habe ich gelesen verletze ich allerdings copyright Rechte. Nun, vielleicht kommen wir bald in eine Zeit, wo es nicht mehr um Geld, Macht und Ansehen geht ...

Der philosophische Frosch und der Tausendfüssler

Eine von Äsops Fabeln. Es befand sich ein Tausendfüssler auf seinem Morgenspaziergang, ein Tausendfüssler hat hunderte Beine. Ein Frosch beobachtete ihn und konnte seinen Augen nicht trauen. Hunderte Beine! Wie macht das der Tausendfüssler? Wie kann er wissen, welches Bein er zuerst heben muss, welches als zweites, als drittes, als viertes? Hunderte Beine! Was, wenn er vergißt welches Bein dran ist? Er wird sich in seinen Beinen verfangen und hinfallen. In aller Eile rannte der Frosch zum Tausendfüssler hin und hielt ihn an. "Onkelchen, ich weis, ich sollte deinen Morgenspaziergang nicht unterbrechen, aber es stellt sich mir eine philosophische Frage, die ich nicht lösen kann, ich bin nur ein Frosch und nur du kannst mir helfen." Der Tausendfüssler fragte: "Was ist das Problem?" Der Frosch erklärte ihm "Ich sah deine hunderte Beine und ich zählte sie sogar, und das Problem ist, wie organisierst du sie?"
Der Tausendfüssler sagte: "Darüber habe ich nie nachgedacht. Ich werde beim Gehen darauf achten um es herauszufinden, ich habe tatsächlich nie nach unten gesehen um sie zu zählen. Du bist ein großartiger Mathematiker und ein Philosoph."
Der Tausendfüssler begann seinen Versuch und ihr könnt euch denken was passieren musste. Er stürzte sofort hin, alle seine hunderte Beine verwickelten sich ineinander. Der Tausendfüssler wurde sehr ärgerlich und sagte zum Frosch: "Stelle nie wieder jemandem solche Fragen, behalte deine Philosophie für dich! Du Idiot. Ich bewegte mich mein ganzes Leben ohne Probleme fort, nicht nur ich, Millionen von Tausendfüsslern tun das in perfekter Weise, keiner von ihnen ist je so hingefallen wie ich. Nun bin ich verängstigt, du hast diese Frage in mir aufgebracht. Wenn ich diese Frage nicht mehr los bekomme, werde ich möglicherweise nie mehr gehen können. Sage mir, wie ich diese Frage wieder los werde."
Der Frosch sagte: Ich weis es nicht, ich bin selbst ganz verdutzt. Ich habe dich ja nur deshalb gefragt, weil du ein Tausendfüssler bist, erfahren und reif, und weil du jeden Morgen spazieren gehst. Wenn du diese Frage nicht beantworten kannst, wie sollte ich das können ?, ich bin nur ein armer Frosch."
Was war mit dem Tausendfüssler passiert? Ich kann mir vorstellen, dass sein ganzes Leben ein Durcheinander wurde. Wieder und wieder stieg die Frage in ihm hoch. "Hunderte Beine!, setze ich wirklich das richtige Bein an den richtigen Platz?"
Das Leben geht eigene Wege. Wenn du beginnst alles organisieren zu wollen, wirst du es verderben. Erlaube dem Leben frei zu sein. Erlaube der Liebe Freiheit, und lasse dich nicht von festen Vorstellungen leiten.
Mache Erfahrungen, habe nicht die Vorstellung, Liebe wäre dauerhaft oder nicht dauerhaft. Mache deine eigenen Erfahrungen und du wirst es wissen. Übernimm nicht die Meinungen anderer, die dir sagen was wahr ist und was nicht wahr ist.
Diese Leute bringen mit ihren Lehren nur Verderben über die ganze Menschheit. Sie sagen dir wie du zu gehen hast, welches Bein zuerst und welches Bein als zweites. Wählst du jedoch deine eigene Reihenfolge, bist du in ihren Augen ein Sünder und musst zur Hölle fahren (in die Hölle fallen). Die Hölle ist aber weit weg, du wirst hier auf der Erde "fallen" (Unglück haben).


Oshos Website: http://www.osho.com

Was ich noch zu sagen hätte:
Ich habe das Video mit viel Freude ins Deutsche übersetzt. Wir sollten alle mehr unserer Intuition und der Natur folgen :-)
Herzlichst Marion



*************************************************************

 

   zurück