24. März 2020
Google ist wieder zensurfrei!  und youtube auch, wie ich heute hörte :-)
Mein Erfahrungsbericht über Zensur und  Shadowbanning der letzten 5 Jahre

Es fing damit an, dass mich Amazon ohne Grund aus dem Partnerprogramm geworfen hat. Ich verdiente mit dem Bücherverkauf zwischen 200 und 300 Euro im Monat. Also genug um die Website zu bezahlen, und noch ne Pizza zu essen ;-) Und genug, um euch, meine lieben Leser nicht um Spenden anbetteln zu müssen, was ich sowieso nicht getan hätte. Sowas tun nur Kleingeister oder Mindcontrollierte ;-)


Weiter ging es damit, dass meine Einnahmen über Adsense Anzeigen innerhalb 2 Jahren auf NULL schrumpften.
Aber nicht nur das. Ich wurde drangsaliert, meine Anzeigen zu überarbeiten, und anderen Nonsens zu unternehmen, was ich nicht machte. So stoppte Adsense einfach die Einblendungen.


Ich wechselte zum Kopp Verlag. Was sich Anfangs als grandios herausstellte, ich verdiente so gut wie mit Amazon, das freute mich :-) Nach einer Weile aber kündigte mir der Kopp Verlag das Partnerprogramm. So wie vilen anderen, die im Netz für diesen Verlag verkauften. Also gingen auch hier meine Einnahmen auf NULL!

Ich schaute mich auf Portalen um, die Affilate-Programme anboten. Ich meldete mich bei Büche.de, BOL.de usw an. Diese Burschen lehnten meine Anfrage entweder ab oder sie kündgten mir nach ein paar Wochen die Partnerschaft. Alle anderen, mit denen ich arbeitete brachten keinerlei Geld ins Haus .... hm ...

Mittlerweile meldete sich der Kopp Verlag wieder. Das freute mich. Allerdings kam der Verlag mit Strukturen an, die mich an Folter erinnerten. Ich konnte nicht mehr schauen, welches Buch bestellt wurde, ich musste komplizierte Einfügetechniken erlernen. Bücher, die ich sonst verlinkte, waren nicht mehr im Programm. Man antwortete mir schäbig auf Anfragen. Man versuchte mich zu traktieren mit der erneuten Einholung der Steuer-Identifikationsnummer, der Adresse usw. Man drohte mir sogar. Ich bekam ständig Mails, was sich geändert hat, und ich sollte das jetzt auf meiner Seite auch ändern. Zudem verdiente ich nix ... Ich beschloss deshalb, den Kopp Verlag nicht mehr zu verlinken. Scheinbar hatte in diesem Haus eine Art "Feindliche Übernahme" stattgefunden.

Ich habe trotzallem ein paar gute Menschen gefunden, deren Produkte ich nun verlinke :-)

So ganz nebenher rutschten meine Besucherzahlen über die Jahre, von 1500 am Tag auf ca. 200 am Tag. Ich dachte mir am Anfang, dass sich halt niemand für das interessiert, was ich da so verzapfte :-) Die Mails, die ich von Lesern bekam, waren aber immer ganz enthusiastisch. Viele sagten sogar, dass es viele Aufklärerseiten gäbe, meine aber immer noch die beste wäre. hm.... wieso hatte ich dann nur noch 200 Besucher?



Ich suchte auf meiner eigenen Seite übrigens immer mit Google ;-) Ganz einfach deshalb, weil sie so groß ist, dass ich selber nix mehr finde ... Hahahaha :-)  Vor 2 Monaten bemerkte ich, dass Google keine Ergebnisse mehr lieferte. Da dämmerte es mir. Ich bin mit meiner Seite der StaatsZensur zum Opfer gefallen. Sollte ich tatsächlich den BRD Schergen so gefährlich geworden sein? Dass sie mir versuchten, das Wassser abzugraben?

Sieht ganz danach aus :-)

Seit Google nicht mehr unter Zensur steht, also seit 17. März 2020 sind meine Besucher auf derzeit 800 angestiegen. Ich bekomme jetzt auch wieder Mails von Lesern :-)
Zudem bekomme ich Besucher von fb, dieser Weg war mir auch abgeschnitten. Meine Postings auf fb lasen nur noch ca. 20 Leute. Alle anderen 500 fielen unter das Shadowbanning. Man zeigte meine Postings nicht mehr an. Die Abonnentenzahl fror auf 398 ein, und das für ca. 4 Jahre. Seit 2 Wochen bekomme ich wieder Abonnenten. Und es ist wieder was los auf meinem fb-Profil :-)


Es wurde also systematisch gegen mich vorgegangen. Man wollte mir ganz langsam den Hahn abdrehen. Aber, wenn ich eins habe, dann ist es Geduld und Zähigkeit. Ich hätte auch für 100 Leute am Tag weitergeschrieben :-)

Alldieweil. jetzt seid ihr im Bilde :-)
Grüsse von Marion




zurück